Gründe fürs Gründen: Warum ich mich selbständig gemacht habe?

Trotz der guten Arbeitsmarktsituation wagen immer noch Menschen den Schritt in die Selbständigkeit. Warum? Weil es einfach spannender ist etwas Eigenes aufzubauen und nicht nur eine Nummer in einem Konzern zu sein. Die Motive und Gründe für eine Selbständigkeit sind von Gründer zu Gründer ganz unterschiedlich und in den seltensten Fällen steht die höhere Verdienstmöglichkeit im Vordergrund. Persönliche Gründe, wie beispielsweise die aktuelle berufliche Situation spielen eine wesentlich wichtigere Rolle. In diesem Artikel möchte ich Ihnen zehn der wichtigsten Gründe für die Selbständigkeit vorstellen, die ich in den vergangenen Jahren immer wieder von enerix-Franchise-Interessenten genannt bekommen habe.

„Ich will in meiner gewohnten Umgebung arbeiten und nicht in einer fremden Stadt."

Den richtigen Job in seiner Stadt in seinem gewohnten Umfeld zu finden ist nicht immer ganz einfach. Hier muss man in der Regel bereit sein, Abstriche bei der Wahl des Arbeitsplatzes zu machen.  Als selbständiger Unternehmer können Sie dort arbeiten, wo Sie sich wohl fühlen, in Ihrem sozialen Umfeld und dort wo Sie über das beste Netzwerk verfügen.

„Ich habe keine Lust mehr auf ständige Geschäftsreisen."

Als Führungsperson sind Sie sicher auch oft auf Geschäftsreisen. Was anfänglich sicher schön und interessant ist, wird schnell nervend. Wenn man ständig getrennt von der Familie ist, wenn sich Ihre Freunde treffen und Sie wieder Mal nicht dabei sind, wird die schönste Geschäftsreise nur eine Pflichtreise.  Als Selbständiger bestimmen Sie wo die Reise hingeht und wie häufig Sie unterwegs sein müssen.

„Ich will meine Zeit selber einteilen."

Sie bestimmen selbst, wann Sie arbeiten und wann Sie Freizeit haben. Morgens mal Sport machen und abends dafür länger im Büro bleiben, eine unbezahlbare Freiheit. So können Sie Ihre Lebenszeit viel besser einteilen und mehr Zeit mit Ihrer Familie oder mit Ihren Freunden verbringen. Das ist sicherlich zu Beginn Ihrer Selbständigkeit nicht ganz so einfach aber mittelfristig sicher möglich. Als Selbständiger gibt es keine festen Arbeitszeiten und niemanden, der Sie kontrolliert.

„In meiner jetzigen Position kann ich mich nicht mehr weiterentwickeln."

Wer jahrelang im gleichen Unternehmen immer den gleichen Job macht, entwickelt sich selten wirklich weiter.  Als Selbständiger müssen Sie sich Sie täglich neuen Herausforderungen stellen. Damit erhalten Sie Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung, die in einem Anstellungsverhältnis oftmals fehlen.

„Ich möchte mich selbst verwirklichen und was Eigenes aufbauen."

Sich selbst verwirklichen, das tun was man möchte und etwas Eigenes Aufbauen. Als Selbständiger können Sie mit Recht stolz auf das sein, was Sie erreicht und selbst aufgebaut haben. 

„Meine Ideen werden von meinem Chef nicht anerkannt und gewürdigt."

Werden Ihre Ideen als Angestellter von Ihrem Chef oder von Ihrem Vorgesetzten nicht beachtet, obwohl sie dem Unternehmen damit Geld einbringen oder einsparen könnten?  Als Selbständiger wird Kreativität und Ideenreichtum tagtäglich von Ihnen verlangt. Sie können selbst entscheiden, welche Ideen Sie umsetzen.

„In meiner jetzigen Position bin ich einfach nicht richtig zufrieden."

Ein häufiges Motiv für den Weg in die Selbständigkeit ist die Unzufriedenheit mit der aktuellen Tätigkeit als Angestellter. Gründe für eine Unzufriedenheit können ein schlechtes Betriebsklima und die fehlende Perspektive sein, oder die Neubesetzung einer Position, auf die man selbst gehofft hatte.  Als Selbständiger gibt es auch bei Ihnen nicht nur Sonnentage, aber für das schlechte Wetter sind Sie selbst verantwortlich und können etwas verändern.

„Ich habe so viele Freunde, die selbständig sind. Mich motivieren deren Erfolgsgeschichten."

Lernen Sie als Selbständiger andere interessante Unternehmer kennen mit anderen Erfolgsgeschichten, holen Sie sich neue Idee und lassen Sie sich motivieren.  Nur als Selbständiger wird man in diesen Kreisen richtig akzeptiert.

„Ich bewundere Menschen, die den Mut haben sich selbständig zu machen."

Aufgrund der Angst vor dem Scheitern und der damit verbundenen allgemeinen Ablehnung zur Selbständigkeit hegen die meisten Menschen eine große Bewunderung für diejenigen, die es dennoch wagen die Komfortzone zu verlassen. Denn die Selbständigkeit erfordert nicht nur Mut und Durchhaltevermögen sondern auch Disziplin und Hartnäckigkeit. 

„Ich bin mir sicher, dass ich noch motivierter und mit mehr Spaß an die Arbeit gehe."

Über 80 Prozent unseres Lebens verbringen wir mit Arbeit. Warum sollten Sie diese dann nicht so gestalten, dass Sie Ihnen Spaß macht. Wenn Ihnen Ihr aktueller Job keine Erfüllung liefert, wird das früher oder später auf Ihre Arbeitsleistung und sich auf Ihr privates Umfeld auswirken.  Als Selbständiger können Sie sich aussuchen welche Arbeit Ihnen Spaß macht und welche Arbeit Sie auslagern oder Mitarbeiter übertragen. Können Sie das als Angestellter auch?

FAZIT

Sie sehen es gibt viele Motive für die Selbständigkeit und sicher fallen Ihnen selbst auch noch weitere ein. Haben Sie keine Angst vor der Selbständigkeit oder vor einem möglichen Scheitern. Nur derjenige, der es überhaupt nicht versucht, scheitert von vorhinein und wird immer das Gefühl haben etwas unversucht gelassen zu haben. Wenn Sie die Selbständigkeit strukturiert angehen, ist das Risiko sehr genau kalkulierbar. Rechnen Sie sich den schlechtesten Fall aus und überlegen Sie, ob Sie das wirtschaftlich überstehen können. Wenn das Risiko überschaubar ist, Ihr Partner und Ihre Familie hinter Ihnen stehen, dann gehen Sie die Sache an. 

Schreiben Sie mir Ihren Grund, warum Sie sich selbständig machen wollen. Wie lange sind Sie schon selbständig und würden Sie die Entscheidung wieder so treffen?

 

Wollen Sie mehr über das enerix Franchise-System erfahren, über den neuen Energiemarkt und welche beruflichen Chancen damit verbunden sind? Hier erhalten Sie das Infopaket.